Verlockungen an Weihnachten widerstehen

0

Das ganze Jahr über versucht man verzweifelt, sein Gewicht zu halten oder gar noch zu reduzieren – doch im Dezember brechen bei den meisten Menschen alle Dämme und sie schlemmen nach Herzenslust Spekulatius und Schokolade, Christstollen und Lebkuchen. Gekrönt wird die süße Jahreszeit mit deftigen Speisen, die rund um Weihnachten zubereitet werden. Allen voran der Gänsebraten, welcher nicht nur besonders lecker schmeckt, sondern extrem viel Fett enthält.

Doch wie kann man den süßen und salzigen Verlockungen an Weihnachten widerstehen, wenn sie doch an jeder Ecke angeboten werden? Bei Freunden und Familien wird gleichermaßen großzügig aufgetischt, sodass man alleine schon aus Höflichkeit zugreifen muss. Damit Sie den Dezember über nicht noch mehr zunehmen und im neuen Jahr bereits mit der nächsten Diät beginnen müssen, verraten wir Ihnen ein paar Tipps, wie Sie den Versuchungen widerstehen können.

Wie man an Weihnachten nicht zunimmt

  • Tipp 1: Schon im Kindesalter lernen wir, unseren Teller immer aufzuessen. So können wir auch als Erwachsene schwer nein sagen, wenn vor uns noch etwas Rotkohl und Gänsebraten auf den Verzehr wartet. Um dieses innere Bedürfnis zu umgehen, sollte der Teller einfach nicht so voll beladen werden, wie wir es eigentlich wünschen würden. Hier gilt die Devise: Weniger ist mehr.
  • Tipp 2: Zwischen Weihnachten und Neujahr haben die meisten Menschen Urlaub und dadurch auch mehr Zeit, um zu essen. Um diese Tatsache zu umgehen, sollte man einfach mal wieder mehr schlafen. Denn wer viel schläft, bringt seine Wachstumshormone in Gang und baut dadurch automatisch mehr Fett ab.
  • Tipp 3: Wussten Sie, dass warme Luft dick macht? In den Wintermonaten heizen wir normalerweise kräftig die Wohnung (oftmals mehr als nötig) – dadurch muss der Körper weniger Energie verbrauchen und dementsprechend werden auch weniger Kalorien verbrannt. Damit der Organismus mehr „arbeiten“ muss, sollten weniger geheizt werden.
  • Tipp 4: Experten haben herausgefunden, dass schummeriges Licht den Appetit anregt. Sprich, wenn an Weihnachten bei Kerzenschein der Gänsebraten genossen wird, essen wir automatisch mehr. Deshalb sollte das Zimmer, in dem gegessen wird, immer gut beleuchtet sein. Ebenso sollte beim Essen seichte Hintergrundmusik ausgestellt werden, die auch zum Nachnehmen animieren würde.
Share.

Leave A Reply