Tipps und Tricks

“Hauptsache schwarz“ gilt heutzutage nicht mehr. Frauen mit weiblichen Rundungen, die Übergrößen tragen, brauchen sich nicht mehr hinter schwarzen Sackkleidern verstecken. Laut einer Studie ist zum Beispiel die Farbe Rot ein absoluter Magnet, der Männerblicke fesselt und Attraktivität versprüht. Besonders Bordeauxrot ist beliebt bei Frauen mit kräftigen Hüften und fülliger Oberweite. Gelungene Akzente können mit allen Farben gesetzt werden, zum Beispiel ein buntes Halstuch oder ein knalliges Strickjäckchen dürfen auf jeden Fall niemals fehlen. Von wilden Mustern oder gepunkteter Kleidung wird hingegen stark abgeraten, die klassischen Längsstreifen hingegen lassen optisch einige Pfunde purzeln.

Den klassischen Kartoffelsack

... sucht man umsonst. Im Bereich der Übergrößenmode hat sich einiges getan, seitdem selbst Prominente sich zu ihrer etwas fülligeren Weiblichkeit bekennen. Für die starken Frauen gibt es immer mehr Auswahl und hochwertige Kleidung. Festliche Blusen aus Satin (gern in Dunkelpetrol) sorgen für eine fließende Kontur der Proportionen und signalisieren Klasse. Fließende Stoffe lenken von den ungeliebten Polstern ab. Im Sommer kommen Leinenhosen wieder ganz groß heraus. So bequem sie sind, so schick können sie auch sein. Marineblau gibt hier den Ton an. Kombiniert mit Sandalen mit kleinem Absatz oder Ballerinas und luftigen weiten Tunikas ergeben sie ein komplettes Outfit für einen sonnigen Tag.

Die Problemzonen

... ganz bewusst kaschieren, lautet das Stichwort. Ein großer Busen wird optisch durch Pullover mit V-Ausschnitten minimiert, auch weit offen getragene Männerhemden zaubern Oberweite weg. Breite Taillen und Hüften wirken schmaler durch schräge Rockschnitte oder Twin-Sets. Auch zwei weite Tops, die übereinander getragen werden, sorgen für einen willkommenen Effekt. Bei großen Oberschenkeln fällt die erste Wahl auf hoch taillierte Hosen/Röcke, Faltenröcke jedoch vermeiden! Dazu hohe Schuhe tragen - zum Beispiel mit Keilabsatz. Blickdichte, dunkle Strumpfhosen strecken das Bein. Von kräftigen Armen lenken Kimonoärmel und viele Armreifen ab.